Jugendfreundlicher Verein

Der TTC Rauental erhielt im Rahmen des regionalen Alkoholpräventionsprojekts „HaLt – Hart am Limit“ in  Rastatt das Zertifikat "jugendfreundlicher Verein"

Was ist HaLt

HaLt ist ein allumfassendes Projekt zur Suchprävention, das 2002 im Kreis Lörrach entwickelt und erprobt wurde, um auf die zunehmenden Zahlen von Jugendlichen zu reagieren, die mit einer schweren Alkoholvergiftung behandelt werden mussten. Es basiert auf zwei Bausteinen:

1)  Arbeit mit betroffenen Jugendlichen (reaktiver Baustein) durch individuelle Beratung, Einzel- und Gruppenangebote (z.B. „persönlicher Risiko-check“)

2)   Information und Prävention auf kommunaler Ebene (proaktiver Baustein), durch Maßnahmen zur konsequenten Umsetzung des Jugendschutzes (z.B. Vereinbarungen und Schulung von Geschäften, Gastronomie und Festveranstaltern…)

Zertifizierung von Vereinen

Die Zertifizierung von Vereinen ist also eine proaktive Maßnahme im Rahmen des HaLt-Projektes, das seit 2009 auch im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden umgesetzt wird.

Gerade die Vereine tragen eine große Verantwortung gegenüber Kinder- und Jugendlichen. Ein bewusster Umgang mit dem Thema Jugendschutz und das Annehmen einer Vorbildfunktion der erwachsenen Vereinsmitglieder sind hier besonders wichtig. Dabei geht es nicht darum, den Alkohol zu tabuisieren, sondern um einen verantwortungsvollen Umgang damit. Die zertifizierten Vereine verpflichten sich, den Jugendschutz konsequent umzusetzen und engagieren sich in der Prävention. Hierzu erstellen sie eigene Regeln, die nach innen und außen kommuniziert und vorgelebt werden. Die Fachstelle Sucht begleitet diesen Prozess durch Schulungen, führt die Zertifizierung durch und übernimmt die Kontrolle der Umsetzung.

Umsetzung beim TTC Rauental

Im Juli stieg der TTC Rauental in die Zertifizierung zum Jugendfreundlichen Verein ein. Für die konsequente Umsetzung des Jugendschutzes und dem verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol erstellte ein Team um Jugendwart Hans Unser speziell auf den TTC zugeschnittene Regeln. Die Fachstelle Sucht in Rastatt begleitete dieses Projekt. Jugendtrainer Alexander Opolka ist Jugendschutzbeauftragter. Nachdem der TTC nun alle Vorgaben erfüllt und Unser & Co. noch eine spezielle Vereinsschulung erhalten haben, wird bei den Vereinsmeisterschaften 18. Dezember 2011die Übergabe des Zertifikats erfolgen. Die Ergebnisse werden vorher auf der Generalversammlung am 11. November 2011 vorgestellt.

Mehr Informationen Informationen zum HaLt Projekt finden Sie unter http://www.halt-projekt.de/

Die vereinseigenen Regeln des TTC Rauental finden Sie hier

 

Startseite